Bosch Hobel angetestet

links gehobelt - rechts vorher
links gehobelt - rechts vorher

Ich habe mir einen neuen Hobel besorgt, den Bosch  PHO 20-82. Also habe ich diesen doch gleich mal angetestet. Da ich noch eine alte Holzpalette rumliegen hatte, hatte ich ein ideales Testobjekt. Immer wieder schön anzusehen was für schöne Bretter aus so einer alten Palette  werden können.

Video

 

Der erste Test hat mich überzeugt, mein alter Hobel geht nun in den Ruhestand. Besonders gefallen hat mir der einfache Messerwechsel, die gute Staubabsaugevorrichtung für beide Seiten und die drei Einkerbungen um unterschiedliche Fasen zu hobeln.  Das gleichmäßige Motorgeräuch deutet auch darauf hin das genügend Power vorhanden ist um auch mal länger damit arbeiten zu können.

Ein Elektrohobel ist sicher ein Werkzeug da sich nicht jeden Tag oder Woche brauche, aber wenn man ihn braucht, dann muss er ordentlich arbeiten. Ich denke das macht dieser! 

Etwas irritiert hat mich erst dieses rote Kläppchen am hinteren Ende. Dieses dient wohl zum Abstellen des noch drehenden Hobels. Sowas hatte mein alter nicht, ich war gewohnt ihn immer erst auslaufen zu lassen.

 

Bilder

Flott geht der Hobel ab
Flott geht der Hobel ab
Kinderleichter Messerwechsel
Kinderleichter Messerwechsel
Gut lesbare Skala von 0 bis 2mm
Gut lesbare Skala von 0 bis 2mm

Diesen und weitere Hobel gibt es u.a. bei Amazon

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Woody (Samstag, 05 April 2014 14:54)

    Hi....

    es wurde hier bereits tausend Mal erwähnt, doch komme ich nicht drum herum: Habe jetzt alle Videos durch und muss sagen, dass ich richtig begeistert bin.
    Da bekommt man richtig Lust direkt loszulegen.

    Vielen Dank dafür!

    Total spitze ist auch die Aussage: "...und nen netten Hobel hab ich euch gezeigt."

    Viele Grüße

  • #2

    Andreas (Mittwoch, 12 November 2014 19:12)

    Hallo!

    Dein Test ist ja schon ein wenig her... Habe mir schon Deine Werkbank nachgebaut, welche ich oft und gerne nutze. Mir ist nun die Idee gekommen, ob nicht eine Stationäreinrichtung im Selbstbau für den Hobel interessant wäre?! Den würde ich sicherlich gerne nachbauen... Mir fehlt aktuell noch ein bisschen die Erfahrung so etwas sicher selbst zu entwickeln und umzusetzen...

    Würde mich freuen, vielleicht einmal eine Umsetzung hier zu finden... :) und hoffe auch auf viele weitere schöne Videos zur Umsetzung von Projekten!!

    Gruß, Andreas

  • #3

    Tüftler (Mittwoch, 12 November 2014 19:44)

    Ich habe eigentlich bislang keine Verwendung für einen stationären Hobel, wüsste auch nicht wozu ich dies brauchen könnte. Ich denke per Hand ist der Hobel für die meisten Arbeiten ausreichend, da wird wohl erst mal nix von mir in der Richtung kommen!

  • #4

    Peter (Dienstag, 18 November 2014 16:41)

    Möglicherweise wäre es besser erst die Stirnseiten zu hobeln
    und danach die längsmaserung dann gibt es nicht diese Abspaltungen.

  • #5

    Gregor (Samstag, 29 November 2014 19:31)

    Totaler Quatsch!
    Hirnseiten werden nicht gehobelt!
    Die werden sauber gesägt!

  • #6

    holzmaster (Samstag, 29 November 2014 19:39)

    Gregor Du hast recht!