Halogenbeleuchtung auf LED und Funk umstellen

Energiesparen durch LED
Energiesparen durch LED

Wer heute im Haus noch irgendwo Halogenstrahler einsetzt kann um die 80% an Energiekosten sparen wenn er diese auf LED umstellt. in dem diesem Beitrag & Video möchte ich euch ein paar Tipps dazu geben, denn mit dem auswechseln der Leuchtmittel ist das oft nicht getan! Zudem zeige ich euch wie man bei dieser Gelegenheit auch gleich einen Funkdimmer (FS20 Haussteuerungssystem) integriert.

Die alten Netzteile müssen raus

Die alten Trafos müssen raus
Die alten Trafos müssen raus

In den meisten Fällen werden bei Halogenbeleuchtungen elektronische Netztrafos/Netzgeräte eingesetzt. Leider eignen sich diese in den meisten Fällen nicht für LED-Lampen. Zum einen benötigen diese alten Netzgeräte oft eine gewisse Mindestlast welche bei den energiesparenen LED-Lampen dann oft nicht mehr erreicht wird. Dies kann dann zur Zerstörung des Netzgerätes als auch der LED-lampen führen. Aber auch wenn die Mindestlast durch das beschalten mit vielen LED-Lampen erreicht wird, werden oft immer noch gefähliche Spitzenspannungen beim Einschalten der Beleuchtung erzeugt.

Diese Spitzenspannungen sorgen dafür das LED-Lampen oft schon nach wenigen Wochen oder spätestens nach wenigen Monaten kaputt gehen, sie fangen dann an zu blinken oder fallen teilweise oder ganz aus. ich habe das selbst mit Lampen und Trafos verschiedener Hersteller ausprobiert, nahezu alle gingen kaputt. Ihr solltet euch das ersparen oder gleich auf echte LED-Netzgeräte ohne Mindestlast setzen.

 

Empfehlenswerte Komponenten

Gute Erfahrung habe ich mit Netzgeräten der Firma Meanwell gemacht. In meinem Video verwende ich für meine neue LED Beleuchtung das Netzgerät "Meanwell PLC Serie 12V Einbau-Netzgerät PLC-60-12 (12V-60W)". Dieses Netzgerät gibt es in verschiedenen Leistungsklassen, je nachdem wieviele LED Lampen ihr dran hängen wollt.

Als LED-Lampe (Leuchtmittel) kann ich empfehlen die "Osram Superstar Spot MR16 (GU5.3) 6.5W". Dieses leuchtmittel ist zwar nicht gerade das billigste auf dem Markt, sie bietet jedoch eine hervorragende Helligkeit (350lm). Sie ist deutlich heller als ein herkömmlicher  30W Halogenstrahler, was nur wenige LED-Lampen schaffen. Zudem ist sie dimmbar und polungsunabhängig (DC/AC geeignet), was ebenfalls nicht alle LED Lampen können. Bedenkt man dann noch das das eine Lebensdauer von 25.000 Stunden angegeben wird, so rechnet sich der Kauf sicherlich.

 

Video

Einfach per Funk dimmen

Ein helles Zimmer ist was schönes, ich mag es nicht in düsteren Zimmern Zeitung zu lesen, daher sind 6,5W Led Lampen durchaus eine schöne Sache. Jedoch beim Fernsehen oder bei anderen Gelegenheiten wäre es schon ganmz schön wenn man die Helligkeit reduzuzieren könnte. Für diesen Zweck kann man wahlweise sogenannte Phasenabschnitt-Dimmer einbauen. Hier gibt es aber den Nachteil das nicht alle mit allen LED-Lampen und Netzgeräten gut harmonieren, teileweise kommt es zu flackern oder anderen Störungen, das muss man also immer ausprobieren. Zudem sind die Phasenabschnitt-Dimmer recht teuer, teurer als die üblichen nicht geeigneten Phasenanschnitt-Dimmer.

 

Ich empfehle daher einen echten Gleichstrom-Dimmer. Damit man sich eine neue Verkabelung oder Verdrahtung in den Abzweigdosen erspart, zum Beispiel den Funkdimmer FS20 DCLED. Dieser Dimmer reicht für 60 Watt aus und wird einfach hinter das LED-Netzgerät gesetzt. Anschließend kann dieser ganz einfach mit einem Funk-Wandschalter als auch mit anderen Funkfernbedienungen angesteuert werden, das ist eine richtig bequeme Sache. Bei meiner Beleuchtung habe ich gleich zwei dieser Dimmer eingesetzt, da ich zwei Gruppen unabhängig dimmen und schalten möchte. 

In meinem Video seht ihr wie so ein Dimmer, Funkschalter und Funkfernbedienung in Betrieb genommen wird. Der Vorteil dieses FS20 Funksystem´s ist, das sich damit auch noch viele andere Sachen im Haus schalten lassen, das ganze System ist jederzeit beliebig erweiterbar.

 

 

LED Netzteil und FS20 Funkdimmer
LED Netzteil und FS20 Funkdimmer
Auch per PC und IR umprogrammierbar
Auch per PC und IR umprogrammierbar
Kostenlose PC Software für FS20 Funksystem
Kostenlose PC Software für FS20 Funksystem

Achtet auf kurze Leitungslängen

Noch ein Tipp: Achtet auf kurze Leitungslängen. Die meisten elektronischen Netzgeräte erlauben nur kurze Leitungslängen von ca. 2 Metern zur ersten LED-Lampe. Das ist vermutlich bedingt duch die sogenannten Pulsweitenmodulation (PWM) welche zum Regeln der Spannung eingesetzt wird. Ihr solltet somit darauf achten das Netzgerät und Dimmer nahe an der LED-Lampe sitzt und dann die Leitung von lampe zu Lampe durchschleifen. Im Video sieht man das man das auch duchaus machen kann ohne die ganze Decke wieder abzureisen. 

Eine Alternative zu den von mir eingesetzten LED-Dimmern ist im übrigen der Phasenabschnitt-Dimmer FS20 DI22-4. Dieser wird im Gegensatz zu den Gleichstrom-Dimmern vor das 12V Led-Netzteil gesetzt.

Auch diesen haben ich in einem anderen Zimmer mit den gleichen Osram LED-Lampen ausprobiert. Er funktioniert  ebenfalls hervorragend mit dem gleichen Funkfernbedienungen und Schaltern zusammen, erzeugt allerdings in niedrigster Stufe ein leichtes flackern. Das kann man durchaus akzeptieren, wem es stört, der sollte dann doch zu du den im Video gezeigten LED-Dimmern greifen.

 

Wenn ihr mit anderen LED-Dimmern ebenfalls gute Erfahrung gemacht habt oder andere LED-Lampen empfehlen wollt, könnt ihr es gerne, wie auch alles andere, als Kommentar posten.

 

 

 

Die von mir eingesetzte Komponenten gibt es auch bei Amazon

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    M.Forst (Montag, 17 März 2014)

    Sehr guter und ordentlicher Beitrag. Respekt für die ausführliche Erklärung! Finde ich wirklich gut! M.Forst

  • #2

    Matthias Stempfle (Mittwoch, 18 Juni 2014 14:52)

    Danke für den tollen Beitrag, er hat mir sehr geholfen!

  • #3

    Popol (Donnerstag, 04 September 2014 09:46)

    Eintrag sehr gut!
    Doch sollte noch vielleicht als Erklärung zu den Trafos/Netzteile erklärt werden, dass die "alten" Halogentrafos schon mal hauptsächlich nicht für Led's gebraucht werden können, da diese für Wechselspannung ausgelegt sind, und Led's nun mal unbedingt Gleichspannung brauchen!
    Auch sind Schalznetzgeräte, obschon für Gleichspannung, nicht für Led`s geeignet, und das u.a. aus dem Grund welchen Sie erklären!
    Hut ab vor ihrer Arbeit!
    Popol